Verlässt uns das Glück?

Hallo zusammen,

Samstag ist wieder VLN! Aus meiner Sicht noch richtiger Motorsport, aber leider auch nur noch
(von einigen Leuten ausgelöst) in eingeschränkter Form! So ist das scheinbar in unserer neuen moderneren Welt. Logisch denkende Menschen haben schon seit einiger Zeit ein sehr gequältes Lächeln im Gesicht, speziell dann, wenn du die Realität heute mit der öffentlichen Darstellung vergleichst, gibt es dann doch 2 Welten. Glücklicherweise lebe ich in meiner Welt ganz gut…

Na ja, ich versuche mich einfach nicht mehr über diverse Dinge aufzuregen oder gar daran etwas zu ändern. Ich habe in den letzten Jahren, bei unserem Kampf um eine bessere Zukunft für Nürburgring und Region, dahingehend viele Enttäuschungen erleben müssen – es ist beschämend wie viele Menschen sich als falsche „50er“ und „Blender“ herausgestellt haben. Es beruhigt mich dahingehend immer die gute alte Lebensweisheit: „jeder bekommt was er verdient“ – ich kann warten und dann nach und nach genießen!

Ich wohne seit 22 Jahren am Nürburgring und habe den Ring 1974 als kleiner Knirps erstmals wissentlich besucht, im Kinderwagen war ich wohl schon eher mal da…
Seit 1986 fahre ich auf dieser Rennstrecke selbst Rennen – Kartrennen waren das zunächst damals – eine geile Zeit!
In all den Jahren habe ich da oben schon so viele Leute kommen und wieder gehen sehen – das wird auch in Zukunft so ein. Aus diesem Grund lächele ich nur noch und harre der Dinge die da noch kommen – und sie werden kommen!

Zusammen mit Marc Hennerici habe ich jetzt schon 5x nacheinander die Porsche Cup Klasse innerhalb der VLN gewonnen. Wenn ich den Pressemitteilungen eines Wettbewerbers glauben schenken darf, dann war das in der Mehrzahl wohl nur Glück und dem Pech der anderen geschuldet – so eine schlechte Welt in der wir leben, herrlich!
Aber zum Glück freuen sich immer ganz viele für uns, ein schönes Gefühl, es gibt halt Dinge, die man nicht kaufen kann – auch herrlich!

Na ja, ich habe es schon öfter geschrieben, wir sind keine Spinner, so eine (hoffentlich nicht unverdiente) Serie kann nicht ewig halten, und ganz ehrlich, ganz so viel Glück hatten wir bis jetzt auch nicht. Denn wenn ich im Rennen mein Auto an die Planke setze, dann ist das übrigens meist kein Pech wie andere dann gerne schreiben, sondern eigenes Unvermögen, so geschehen bei letzten VLN Lauf – klarer Fahrfehler im Rennen von mir, Ölbindemittel lag auf der Straße und ich habe es übersehen – ab in die Planke – aber der „Renngott“ mag uns und am Auto hat sich nur die Spur verstellt. Aber ich stehe zu meinem Fehler und rede nicht von Pech. Später musste ich als Folgeschaden dann 10 Runden ohne Servolenkung auskommen – das war die Hölle – aber Marc und ich lieben ja unseren RTR Raceunion Teichmann Racing Porsche und ich habe unser Baby (aus Dankbarkeit zu diesem „Gerät“) nicht einfach abgestellt, nein wir wollten unbedingt wieder gewinnen und so weiterhin dieses gute Gefühl genießen, ein richtig gutes Team zu sein! Eines das auch für ehrliche und gute Arbeit belohnt wird – aus dem Grund werden wir auch am Samstag wieder 100% geben und mit Herzblut und Freude am Ring fahren! Wir hatten in der letzten Woche einen guten Testtag und wieder viel gelernt, wir haben jeden Meter im Auto genossen – herrlich!

Wenn es nicht klappt? Nicht schlimm, der Kölner sagt ja so schön: „Ma muss och jönne könne“ – That’s Racing meine lieben Freunde, genießen wir es so lange es noch geht!

Ok ihr lieben, bleibt sauber und ruhig auch mal unangenehm, die ganzen „Stromlinienförmigen“ langweilen mich! Hier auch mal ein Lob an meinen alten Freund Jürgen Alzen, ich teile nicht immer zu 100% seine Meinung, aber er hat wenigstens noch eine – sehr wohltuend – ein echter Typ halt – Glückwunsch!

Bis bald

Euer

Christian

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone